Erkrankung

Was ist Covid19 – eine systemische, neurotrope, gefäßschädigende Infektionskrankheit, nicht nur eine Lungenkrankheit wie andere Atemwegsinfekte.

Was SARS-CoV2 kann:

  • reaktiviert Tuberkulose
  • löst Hepatitis aus
  • triggert Diabetes
  • Lungenfibrose bis zwei Jahren (nach Akutverlauf)
  • triggert Herpesviren und bestimmte Krebsarten
  • setzt das Immunsystem herab (wie lange?)
  • tötet die Darmflora (leaky gut)
  • befällt das Gehirn
  • greift das zentrale Nervensystem an

Um dieses Kapitel von anderen zu trennen: Unter Erkrankung werden ausschließlich Akutverläufe abgehandelt mit Hospitalisierung und Tod, unter Verlauf geht es um Symptome und Selbstüberwachung, LongCOVID beschreibt die Langzeitfolgen.

Was ist COVID-19? – Grundsatzartikel

Vergleich der Infektionssterberate von Influenza (blau) vs. COVID (rot)

Risikofaktoren für schwere Verläufe (exkl. Longcovid)

Hierarchisierung von Risikofaktoren für schwere Covid-19-Erkrankungsverläufe im Kontext der COVID-19-Schutzimpfungen: Eine gepoolte GKV-Routinedatenanalyse basierend auf 30 Mio. Versicherten (Quelle: RKI Deutschland, Epidemiologisches Bulletin, 19/2021, 12/05/21)

Schwere Verläufe bei Kindern und Jugendlichen

Epidemiologe Robert Zangerle: „Diese Daten stehen seit Monaten Hunderten Gesundheitsverantwortlichen in allen Bundesländer und Ministerien zur Verfügung.“ (01.09.21, Tweet)

Sterblichkeit und Übersterblichkeit (Kollateralschäden)

Stillfried et al., (17.02.22) stellen im ersten Bericht des deutschen Autopsieregisters fest, dass 86% aller Todesfälle direkt auf COVID-19 zurückzuführen sind und nur 14% auf COVID-19 als Begleiterkrankung.. Die häufigste Ursache war eine Schädigung der Lungenbläschen, gefolgt von Multiorganversag

Quelle: Statistik Austria

Gefahr von Doppelinfektionen mit anderen Viren