Erkrankung

Was ist Covid19 – eine systemische, neurotrope, gefäßschädigende Infektionskrankheit, nicht nur eine Lungenkrankheit wie andere Atemwegsinfekte.

Was SARS-CoV2 kann:

  • reaktiviert Tuberkulose
  • löst Hepatitis aus
  • triggert Diabetes Typ 1, Asthma, Zöliakie
  • Lungenfibrose bis zwei Jahren (nach Akutverlauf)
  • triggert Herpesviren und bestimmte Krebsarten
  • setzt das Immunsystem herab (wie lange?)
  • tötet die Darmflora (leaky gut)
  • befällt das Gehirn
  • greift das zentrale Nervensystem an

Um dieses Kapitel von anderen zu trennen: Unter Erkrankung werden ausschließlich Akutverläufe abgehandelt mit Hospitalisierung und Tod, unter Verlauf geht es um Symptome und Selbstüberwachung, LongCOVID/PostCOVID beschreibt die Langzeitfolgen.

Was ist COVID-19? – Grundsatzartikel

Vergleich der Infektionssterberate von Influenza (blau) vs. COVID (rot)

Risikofaktoren für schwere Verläufe (exkl. Longcovid)

Hierarchisierung von Risikofaktoren für schwere Covid-19-Erkrankungsverläufe im Kontext der COVID-19-Schutzimpfungen: Eine gepoolte GKV-Routinedatenanalyse basierend auf 30 Mio. Versicherten (Quelle: RKI Deutschland, Epidemiologisches Bulletin, 19/2021, 12/05/21)

Sterblichkeit und Übersterblichkeit (Kollateralschäden)

Stillfried et al., (17.02.22) stellen im ersten Bericht des deutschen Autopsieregisters fest, dass 86% aller Todesfälle direkt auf COVID-19 zurückzuführen sind und nur 14% auf COVID-19 als Begleiterkrankung.. Die häufigste Ursache war eine Schädigung der Lungenbläschen, gefolgt von Multiorganversag

Quelle: Statistik Austria

Gefahr von Doppelinfektionen mit anderen Viren