Tag 473: Das vergebliche Bemühen der engagierten Aufklärer

Tweet von einem Intensivmediziner am 28. Juni 2021

Natürlich stellt man sich die Sinnfrage, wenn man seit über einem Jahr hier aufzuklären versucht, und die Mehrheit seriöser Wissenschaftler hinter sich hat, und dann so ein Bullshit von der Regierung kommt, anti-wissenschaftlich und völlig konträr zu den Handlungen in den anderen Ländern, die wegen DELTA die Daumenschrauben wieder anziehen. In den Entwicklungsländern mit Impfstoffmangel rauscht das Virus jetzt ohnehin durch und droht, neue Varianten zu erzeugen.

Ich hab am 08. Mai 2021 (Tag 418), kurz vor meinem Heimaturlaub in Deutschland, davor gewarnt, die sinkenden Inzidenzen nicht mit dem Ende der Pandemie gleichzusetzen. Am 28. Mai 2021 (Tag 442) hab ich mein Entsetzen über die weiteren Lockerungen ab 10. Juni und 1. Juli kundgetan. Seitdem hätte es immer noch die Möglichkeit gegeben, Lockerungen zu verschieben. Stattdessen schafft man sogar die FFP2-Maskenpflicht im Gesundheitswesen ab.

Aus dem Nachbarland tönen wissenschaftlich bodenständige Aussagen:

Es wäre ein schwerer Fehler, die Delta-Variante zu ignorieren. Die Mutation zieht nicht vorbei wie ein leichtes Gewitter. Es gilt: Nicht in Panik geraten, aber genau überlegen, wie wir reagieren. Dazu gehören die Schutzinstrumente Abstand und Maske und mehr Tempo beim Impfen.

Ministerpräsident von Bayern, Markus Söder, 28.06.21, Tweet

Und in einzelnen deutschen Bundesländern werden Verschärfungen gefordert, abseits von Wien undenkbar in Österreich. Wenn selbst der nicht für scharfe Maßnahmen bekannte Umweltmediziner Hutter schärfere Regeln bei den Lockerungen fordert, heißt das schon was.

Was der Gesundheitsökonom Thomas Czypionka zur Gefahr von DELTA sagt (Tweetkette 29.06.21)

  1. Bei einem R0 von 7-8 ist die Schwelle der Populationsimmunität bereits bei rund 86-88%.
  2. Zudem können oder wollen viele gar nicht geimpft werden, und einige sprechen auf die Impfung nicht an.
  3. Hinzu kommt, dass DELTA teilweise den Impfschutz durchbricht, also symptomatische, wenn auch mildere Erkrankung erzeugt. Mehr Geimpfte als bei Alpha sind Überträger.
  4. Die Impfung wirkt umso schlechter, je älter man ist (Immunseszenz).
  5. Es steht nicht annähernd genug Impfstoff für die Welt zur Verfügung. Covid19 wird somit dort noch viele Tote fordern und über Jahre eingeschleppt werden können und mutieren.

Fazit:

  1. Nur maximale Impfanstrenungen werden den Herbst/Winter erträglich machen.
  2. Ältere/Schwerkranke sind weiter einem erhöhten Risiko ausgesetzt (Impfversagen, erhöhtes Übertragungsrisiko trotz Impfzertifikat)
  3. Im Herbst/Winter werden Maßnahmen nötig sein, um gleichzeitige Influenza/Pneumonie/Covid19 Spitzen zu vermeiden
  4. Frühzeitiges Monitoring über Wasser und Stichproben, aggressives Contact Tracing warnen schon jetzt vor bzw. verringern die Ausgangslast vor dem Herbst
  5. Vor allem bedeutet Delta eine Verlängerung, da die Hürden für Bevölkerungsimmunität zu hoch geworden sind, mit gehäuftem endemischen Auftreten.

Die vierte Welle ist gebucht

Dirk Specht bringt es in der Mittelländischen Zeitung auf den Punkt:

Natürlich wird die vierte Welle aufgrund der Impfungen weder die Höhe der dritten Welle, noch deren Auswirkungen in den Hospitälern erreichen. Dadurch kann die Gesellschaft das Narrativ von einer nicht zu verhindernden, aber tolerablen natürlichen Entwicklung weiter treiben.

Was Wissenschaftler seit einem Jahr sagen:

  1. SARS-CoV2 wird über die Luft übertragen.
  2. Man kann es nicht „durchlaufen“ lassen, weil das Virus mutiert und tödlicher wird.
  3. Man kann nicht (großzügig) lockern, bis die Mehrheit geimpft ist.
  4. Lockdowns sind dafür da, wenn die Mehrheit noch nicht geimpft ist.
  5. Wenn andere Ländern „das Virus durchlaufen lassen“, bezahlt der Rest der Welt den Preis dafür, wenn die Impfstoffe nicht so gut wirken. Stell Dich gegen „durchlaufen lassen“, wir dürfen das Virus nicht weiter mutieren lassen. Wir bezahlen bereits den Preis für die schrecklichen (und faulen) Herdenimmunität-„Strategien“.

Mit DELTA kann man Teil- und Vollgeimpfte nicht mehr zu 100% aus dem gefährdeten Pool der Bevölkerung herausnehmen. Dazu kommen ausgerechnet die Risikogruppen, die schlechter auf die Impfstoffe ansprechen und auf den Herdenschutz angewiesen wären (waren).

Du bist nicht safe, wenn die Infektion symptomfrei bleibt!

Weil das von Covidverharmlosern und den führenden Beratern der Landes- und Bundesregierung immer wieder kommt, indem sie zwischen „amtlichen PCR-Befund/Infektion“ und „symptomatischer Krankheit“ unterscheiden, als ob jede symptomfreie Infektion gänzlich am Körper vorüber ginge: Das stimmt nicht!

Dazu ein paar wissenschaftliche Berichte und Studien:

Frustration und Ernüchterung bei engagierten Wissenschaftlern hinterlassen Spuren

Folgendes Statement der Epidemiologin Deepti Gurdasani, 29. Juni 2021, spricht mir aus der Seele:

„Nur ein Hinweis an alle, die mich sehr freundlich unterstützt haben und mir im letzten Jahr gefolgt sind – mir ist seit letztem Jahr ziemlich unwohl und es war ein Kampf, inmitten von COVID-19 eine Behandlung zu bekommen. Ich konzentriere mich auf meine Gesundheit und werde wahrscheinlich weniger Zeit in den Medien verbringen. Trotz meines schlechten Gesundheitszustands stand ich weiterhin viel in der Öffentlichkeit, doch hatte dies einen persönlichen Preis: Abgesehen von meiner Abwesenheit von Familie und Arbeit wurde ich auch häufig von anderen Wissenschaftlern ins Visier genommen – nur weil ich Informationen veröffentlicht habe, die falsche Narrative in Frage stellen.

Leider sind meine Erfahrungen mit vielen Medien nicht viel besser – wo ich als Förderer von „Negativität“ abgestempelt und als jemand behandelt wurde, der Optimismus fördern sollte, anstatt Informationen bereitzustellen. Ich bin kein Entertainer, ich bin Wissenschaftler. Ich musste zusehen, wie völliger Schwachsinn aus dem Abfluss kam, selbst beim BBC, wo Menschen wie Nick Triggle eine großteils schädliche Rolle dabei spielten, wiederholt Desinformationen zu verbreiten, welche die von der Regierung großteils schädliche Politik als vernunftmäßig erklärt, obwohl sie viele Leben negativ beeinflusste.

Ich bin physisch, mental und emotional erschöpft, selbst nach 16 Monaten führe ich immer noch die gleichen Gespräche und werde mit den gleichen Informationen herausgefordert, obwohl ich bei vielem Recht hatte, vor dem ich gewarnt habe, aber nicht zugehört wurde. 16 Monate später haben wir immer noch keine Maßnahmen zur Eindämmung der Aerosolübertragung für medizinisches Personal, Kinder oder auch nur an den meisten Arbeitsplätzen getroffen. Und viele Menschen haben darunter gelitten, viele sind gestorben und viele werden es auch in Zukunft tun.

Was mir im letzten Jahr aufgefallen ist, ist, dass wir nicht in einer Gesellschaft leben, die von Menschen geführt wird, die das Leben schätzen und Mitgefühl für die Schwächsten haben. Unsere Medien spiegeln diese Werte wider. Ein Beweis dafür ist, dass Hancock zurücktreten durfte. Die Medien haben alles abgedeckt, außer:

Warum wurde er nicht wegen einer Politik entlassen, die über 150000 Menschen das Leben kostete, für über eine Million Menschen, die mit LongCOVID leben müssen, und die es zugelassen hat, dass eine neuen Variante den Impfstoffen bis zu einem gewissen Grad entgeht, und uns eine dritte Welle ins Land bringt? Warum wurde er dafür nicht entlassen? Oder dafür?

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir ein System haben, das die Regierung und leider einige wissenschaftliche Berater einbezieht, die PHE-Führung, die im Wesentlichen damit einverstanden ist, die Schwächsten in unserer Gesellschaft einem Virus auszusetzen, von dem wir wissen, dass es im Körper persistiert und langfristige Veränderungen in unserem Gehirn und Organen verursacht. Eigeninteressen, Lobbygruppen und Desinformationsgruppen haben die Verantwortung übernommen. Sie haben direkten Zugriff auf den Premierminister. In gewisser Weise haben dies die meisten Wissenschaftler, Elterngruppen, lange COVID-Gruppen einfach nicht. Und sie haben eine ideologische Agenda, die wir als Individuen kaum in Frage stellen können.

Als die Öffentlichkeit können wir sehr wenig tun, weil die Medien mitschuldig an dieser Maschine sind, die Hopium verbreiten, über Sommerferien sprechen, während Millionen davon ausgesetzt sind, unter langfristigen Auswirkungen leiden, von denen einige mit chronischen Behinderungen leben dürften, die dauerhaft sein können. Inklusive Kinder.

Ich gehe also einen Schritt zurück und beschränke die Medien auf das Wesentliche, während ich mich auf meine Genesung konzentriere, da ich, wie die meisten Menschen, in diesem System keine Macht habe. Und ich glaube nicht, dass ich viel ändern kann. Und diejenigen, die es können, werden nicht sprechen und aufbegehren.

Mit Absicht.

Ich möchte nur sagen, dass ich mich nicht aus den Medien zurückziehe – ich werde nur weniger aktiv sein als zuvor. Hoffentlich auf Nachrichten konzentriert, die meiner Meinung nach am wirkungsvollsten oder wesentlichsten sind. Und hoffentlich auch nur vorübergehend, bis es gesundheitlich besser wird. „


Ich teile die Aussage zu 100% und vieles lässt sich auf den Pandemieverlauf, die Rolle der Medien bis zu vermeintlich seriösen Medien, wie dem FALTER oder ORF, eins zu eins übertragen. Ebenso die bei uns handelnden Protagonisten wie Allerberger, Schmid, Apfalter, Weiss und CO, die ungeschoren davonkommen und im wesentlichen noch auf ihren Positionen sitzen mit bester Vernetzung, während vernünftig kommunizierende Virologen wie Greil oder Puchhammer-Stöckl aus den Kommissionen austreten oder ausgetreten werden. Bezeichnend für alledem ist die Interviewpolitik im ORF: Der Teamchef der österreichischen Fußballnationalmannschaft Foda darf in die zib2, der Mikrobiologe Martin Moder, der sich zu DELTA äußert (und dabei vergisst, LongCOVID zu erwähnen – das ist eine echte Seuche bei öffentlichen Auftritten von Fachleuten), wird in die zibNacht verschoben, wie so viele in den letzten Monaten, etwa von Laer oder Ramin Nikzad.

Überhaupt, was bedeutet in Österreich, auf unmögliche Aussagen zu reagieren?

Allerberger wird easy peasy im September in Pension gehen. Nach seinem Interview bei einer Covidleugner-Plattform vielleicht vorzeitig. Aber das wars dann. Was ist mit Apfalter nach ihrem Labor-Tsunami? Keine öffentlichen Auftritte mehr, aber sie sitzt weiterhin in relevanten Positionen, hat Kontakt zur Oberösterreichischen Ärztekammer, die mit Aussendungen an niedergelassene Ärzte (mir wurden schon zwei zugespielt) Desinformation verbreitet. Schmid, nach ihrem Interview im FALTER, wo sie sich als besser informiert wie Drosten gibt und die Rolle der Kinder kleinredet, ist weiterhin Sprecherin der Corona-Kommission. Weiss, der behauptet hatte, dass sich Lockdowns abgenutzt hätten, während der Ost-Lockdown sehr effektiv war…. weiterhin Berater vom Land Tirol. Es gibt weder eine „Ich habe einen Fehler gemacht“-, noch eine „Ich trete wegen meinem Fehler zurück“-Kultur in Österreich. Die betreffenden Personen kriegen maximal einen Maulkorb und dürfen sich öffentlich nicht mehr äußern, können aber weiterhin ihr PLURV-Gift verspritzen. Oder werden versetzt auf Positionen, wo sie (vermeintlich) weniger Schaden anrichten.

Was stattdessen passieren sollte, und da erwarte ich mir in einer funktionierenden Demokratie auch eine tatkräftige Mithilfe von Journalist*Innen: Missstände aufdecken, Verantwortliche ausfindig machen, Untersuchungssausschuss fordern bis zur Anklage. Rücktritt ist ein erster Schritt, aber für das, was während der Pandemie von Great-Barrington-Anhängern aktiv ausverhandelt wurde, gehört eigentlich eine Anklageschrift her – „im Namen des (geschädigten) Volkes“, das gegen seinen Willen und vor allem gegen seinem Wissen durchseucht wurde.

Ich teile das Fazit von Gurdasani widerwillig – die vernünftigen Stimmen haben in diesem politischen System keine Macht und die Medien versagen bei ihrer Aufgabe, Aussagen und Handlungen kritisch einzuordnen und zu recherchieren, wenn sie offenkundig gegen den wissenschaftlichen Mehrheitskonsens verstoßen. Ohne reichweitenstarke Öffentlichkeit kann man das in Österreich vergessen. Die neuesten Lockerungen gegen jede Vernunft und Wissenschaft sind das Ergebnis dieses Medienversagens.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.