Tag 590: 5-Stufen-Plan – warten, bis das Haus in Vollbrand steht, bevor man mit Gießkannen anrückt

Eran Segal, Genetiker am Weizmann Institut, Israel

Verkündeter Stufenplan bei der Pressekonferenz am 22.Oktober 2021, 22.30 Uhr – mit Stand 23. Oktober 2021 sind 220 Intensivbetten belegt.

In der Schweiz wurde der 3-Phasen-Plan von der Wirtschaft ausgearbeitet, in Österreich vielleicht ähnlich?

Scheinexperten …

In der Regierung

In der Pressekonferenz ganz rechts saß Labormediziner Oswald Wagner (nichts gegen Labormediziner….), der am 17. Jänner noch verkündete:

Wenn vulnerable Gruppen geimpft sind, wird Covid-19 den “Schrecken verlieren” und zu einer “normalen” Erkrankung.”

Am 17. Juni 2021, ebenfalls eine Pressekonferenz, sagte er:

„Derzeit gebe es genug Impfstoff für alle Impfwilligen – gemeinsam mit den Genesenen könne am Ende eine Herdenimmunität entstehen.“

Die Rechnung wurde ohne die Kinder gemacht – und die Aussage könnte man auch so deuten, dass man die Impfunwilligen “am Ende” durchseuchen wollte, um die Herdenimmunität zu erreichen. Am gleichen Tag versprach Köstinger übrigens einen “Sommer der Lebensfreude”.

… und im Fernsehen

Für die zib2 eingeladen wurde wieder einmal Virologe Nowotny. Sie kennen ihn vielleicht noch von Aussagen wie ….

“Mitte Mai 2020: „Sollte doch eine zweite Welle kommen, so sollte sie wesentlich milder verlaufen als die erste. Dies wissen wir von vergangenen Pandemien.“ (Tierisch Heute)

2. November 2020: „Alle Experten hat der starke Anstieg überrascht.“ (Ö1)

5. Februar 2021: Die Öffnungsschritte wurden lange herbeigesehnt, ein verständlicher Schritt, findet auch Nowotny. Auch er selbst befürworte eine Schulöffnung, allein schon aus Gründen des Kindeswohl.“ (Puls24)

19. Februar 2021: “Wenn wir diese Risikogruppen (75+) geimpft haben, dann können wir uns auch eine höhere Fallzahl erlauben.“ (nennt 3000)

6. April 2021: „Von allen drei Arten, sich zu infizieren – Tröpfchen, Aerosole, Schmierinfektion – sei die Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch die mit Abstand häufigste.“ (Zackzack)

5. Juni 2021: “„Pandemie wird im Laufe des Sommers zu Ende gehen“ (OE24)

Dank seiner grandiosen Treffsicherheit und Fachkompetenz ist Nowotny weiterhin ein gern gesehener Gast bei den Fernsehsendern.

Auf die Frage von Lou Lorenz-Dittelbacher, weshalb es letzte Woche plötzlich einen sprunghaften Anstieg der Neuinfektionen gab, antwortete Nowotny:

Also das wissen wir nicht, muss ich ganz offen und ehrlich sagen, was da von einem Tag auf den anderen passiert ist. […] Virologischerseits muss man aber sagen, eigentlich hat uns alle gewundert, dass über einen Monat lang die Zahlen eben nicht gestiegen sind.” (Transkript, 22.10.21)

Beschriftung von Helge Fahrenberger/Twitter – erkennbar jeweils auch das Plateau vor dem steilen Anstieg.

Spekulation:

Bis Herbstbeginn ist die Welle der Reiserückkehrer abgeflacht, gleichzeitig gibt es zunehmende Infektionen der jüngeren Altersgruppen nach Schulbeginn, meist asymptomatisch, die aber wiederum Eltern und Großeltern infizieren. Wie im Vorjahr breitet sich das Virus jetzt wieder in höhere Altersgruppen aus, bei denen der Impfschutz altersbedingt nachlässt und dringend die dritte Teilimpfung für die Grundimmunisierung benötigen.

Letztes Jahr konnte sich keiner erklären, warum es sechs Wochen nach Schulbeginn so explodiert ist. Dieses Jahr kann sich keiner erklären, weshalb es sechs Wochen nach Schulbeginn so explodiert ist.
Ausreisetests gibt es in Melk und Scheibbs sowie in einzelnen Salzburger Gemeinden. Problem: Die Ausreisekontrolle endet, wenn die 7-Tages-Inzidenz unter 400 fällt, oder wenn die Impfquote 60% erreicht und die 7-Tages-Inzidenz unter 500 fällt. Kinder bis 12 Jahren sind von der Regel ausgenommen, weil Kinder auf magische Weise trotz der hohen Altersinzidenzen vom Virus verschont bleiben, vielleicht zählt man die Inzidenz ja versehentlich bei Kühen und Katzen, weil sie auch mit K beginnen.

LongCOVID weiter ignoriert

Grund für diesen Tweet ist ein Paper von Becker et al. (22.10.21), wonach COVID19-Überlebende mehrere Monate nach der Infektion in großer Häufigkeit kognitive Einschränkungen aufweisen.

Long COVID spielt aber weiterhin keine Rolle, weder in Pressekonferenzen noch irgendwelchen Interviews, geschweige denn Stufenplänen. Sollte es aber, mittlerweile ist nachgewiesen, dass eine Covid19-Infektion Autoimmunerkrankungen wie Diabetes auslösen kann. Eine Arbeit der Uni Lübeck (Wenzel et al., 21.10.21) bestätigt die Hypothese, dass SARS-CoV2 im Gehirn die kleinen Blutgefäße zerstört.

Kinder werden durchseucht, um Herdenimmunität schneller zu erreichen

Ich könnte das jetzt alles ausschweifend kommentieren, aber genauso auch einfach auf die Beiträge vom vergangenen Jahr verweisen, ebenso von Epidemiologe Zangerle in seiner Seuchenkolumne:

“Dieses unbedingte Offenhalten der Schule durch Minister Faßmann und der Virologin seines Vertrauens erinnert mich an den schwedischen Staatsepidemiologen Anders Tegnell, der im Frühjahr in einer Mail an seinen finnischen Kollegen schrieb: „Eine Maßnahme wäre, die Schulen offen zu halten, um schneller eine Herdenimmunität zu erreichen.“

Von Faßmann ist vom Freitag, 21.10.21 folgende Aussage überliefert:

“Vor Beginn der Herbstferien zeigte sich Faßmann insgesamt zufrieden mit den ersten sieben Schulwochen. „Die Aufgeregtheit hat sich gelegt“, meinte der Minister: „Die Schule bleibt offen.“ Dafür werde man sorgen. „Wir können Schule Schule sein lassen, auch wenn die Infektionszahlen steigen.“

Inzidenzen nach Altersgruppen seit 1. März 2020, Quelle: Erich Neuwirth

Letzter Programmpunkt. Ich höre gelegentlich Aussagen wie “Die hohen Inzidenzen interessieren mich nicht mehr. Die meisten sind jetzt geimpft und es kommen viel weniger ins Krankenhaus. Zudem sind die schnell mal oben, wenn Cluster auftreten.”

Warum uns Inzidenzen dennoch interessieren sollen – mehrere Gründe:

  • Großer Anteil der Infizierten ist nicht geimpft.
  • Hohe Inzidenzen führen zu steigender Anzahl an Impfdurchbrüchen – bei älteren Menschen und jenen mit Immunsuppression ist das gefährlich.
  • Verläufe können bei Geimpften durchaus heftig sein, in den Medien unkommentiert nach medizinischer Terminologie als “mild” bezeichnet, weil ohne Spitalsaufenthalt.
  • Je mehr Impfdurchbrüche, desto weniger lassen sich “ich bin noch unentschlossen, aber noch nicht verloren”-Impfskeptiker überzeugen.
  • Alle paar tausend Infektionen stirbt ein Geimpfter im statistischen Mittel
  • Hohe Inzidenz lässt das Contact Tracing außer Kontrolle geraten, damit kann sich auch DELTA-Plus, das nochmal rund 10-15% infektiöser ist als DELTA, unerkannt ausbreiten.
  • Weitere LongCOVID-Fälle – für die es schlichtweg zu wenig Ärzte gibt, das gesamte Gesundheitssystem wird überlastet, das trifft mittel- und langfristig auch Geimpfte, die wegen anderer Wehwechen zum Arzt gehen wollen und nicht monatelang auf Termien warten wollen.
  • Für die vertrottelte boshafte Regierung: Inzidenz schlägt sich zeitverzögert in Hospitalisierung und Intensivbettenbelegung nieder.

One thought on “Tag 590: 5-Stufen-Plan – warten, bis das Haus in Vollbrand steht, bevor man mit Gießkannen anrückt

  1. Eine andere Spekulation:

    Wenn man stichprobenartig in Büros, Haushalten, Gaststätten, Kirchen, Freizeiteinrichtugen, usw. CO2-Sensoren installiert hätte, und sich die Daten über die letzten Tage angesehen hätte, wäre es wahrscheinlich überhaupt nicht überraschend, dass die Zahlen wieder steigen.
    Das wär mal was für eine Studie.

    800ppm statt 600ppm verdoppelt vermutlich grob vereinfacht die Virenlast in der Raumluft.
    Ich kann als jemand, der einen CO2-Sensor im Büro betreibt, nur sagen, dass es ab ca. 11. Oktober mit dem Lüften schwieriger geworden ist und man sich aktiv darum kümmern muss.

    P.S.: Danke für Ihre Arbeit!

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.